Spielablauf



1. Regelwerk und Teilnahme
Alle Spielerinnen und Spieler* benötigen unser umfassendes und einsteigerfreundliches Begleitbuch, das alle Informationen enthält, um eine Rolle zu erschaffen, mit einem Hintergrund auszustatten und ins Spiel einzuführen.
Dieses Regelbuch erhältst du kostenfrei von einer Spielbegleitung (SL). 

2. Alles geschieht in Echtzeit
Unser Spielablauf unterscheidet sich stark von ähnlichen Runden. Wenn du bereits Erfahrungen im Pen and Paper-Rollenspiel hast, wirst du feststellen, dass wir kein "Abenteuer" spielen, sondern eine fortlaufende Geschichte, die parallel zur Realzeit abläuft. 
Dies heißt, dass wenn am 01.12.2017 ein Spielabend stattfindet, auch in der Spielwelt der 01.12.2017 ist. 
Ausnahmen gibt es, wenn sogenannte "Präludien" gespielt werden. Hierbei handelt es sich um Ereignisse oder Flashbacks aus dem früheren Leben der Charaktere. Diese Pen and Paper Abende können in früheren Jahrhunderten und an quasi jedem Ort der Welt spielen. 
Die fortlaufende Zeit bleibt hiervon unbeeinflusst. Ob du aktiv spielst, oder ein halbes Jahr pausierst: Die Zeit bleibt nicht stehen und in der Zwischenzeit geschehen Dinge! Wir entfernen uns hiermit vom klassischen Rollenspiel und bespielen eine Echtzeit-Simulation.

3. Das klassische P&P-Rollenspiel (Tischrollenspiel).
An einem Abend im Monat trifft sich eine kleine Rollenspielrunde bei einem Mitglied daheim. Oftmals handelt es sich um Treffen aller Vampire Jenas und Ostthürigens, so dass sich sowieso alle Mitspieler in einem Raum aufhalten. Gegebenfalls wird diese Zusammenkunft auch live ausgespielt. (Siehe Punkt 4). Davon abgesehen führt die Spielbegleitung (SL) Einzelsessions oder kleinere Runden durch, an denen nur ein bis drei Spieler teilnehmen. Hier können die Charaktere unbeobachtet und unbeeinflusst von allen Anderen ihren Intrigen und Ränkespielen nachgehen. Ebenso werden in Einzelsessions Präludien gespielt, die dir helfen noch tiefer in deinen Charakter einzutauchen.

4. Das Vampire Live-Rollenspiel (Vampirtheater)
Wir verlangen von allen Mitspielern, dass sie ihre Rolle ggf. selbst darstellen können. Beispielsweise stößt die Ausspielbarkeit dort an Grenzen, wo man als 1,90 großer, breitschultriger Mann eine zierliche Toreador-Neonatin glaubhaft verkörpern soll. Insofern muss jede Rolle so konzipiert sein, dass man sie selbst verkörpern kann. Jeder Spielerin und jedem Spieler steht es übrigens frei, sich jederzeit zu kleinen Live-Spielen zu treffen. Ein direktes Hinterzimmergespräch mit einer Kontaktperson bleibt umso glaubwürdiger im Gedächtnis, wenn man es tatsächlich ausspielt und mit einem Glas Rotwein in einer schummrigen Kneipe sitzt und misstrauisch die Augen zusammen kneift. Unsere Regeln ermöglichen ein Spiel, das ohne SL und ohne Würfel auskommt.

Mindestens einmal im Jahr findet auch ein organisiertes Vampire Live-Event statt, für das wir eine Location anmieten. Über solche Großereignisse informieren wir euch rechtzeitig. Das erste dieser Treffen fand im Januar 2016 in der Stadtmauer Jenas statt, das zweite auf Schloss und Burg Allstedt im Süden von Sachsen-Anhalt, am 1. April 2017. 


* Die Aufnahme in unsere Vampire-P&P Runde erfolgt nach gruppeninternen Kriterien, um die hohe Qualität des Spiels und die aufwendige Einzelbetreuung aller Spielerinnen und Spieler zu gewährleisten. Mögliche Anwärter sollten in jedem Fall in Thüringen wohnhaft sein und bestenfalls bereits jemanden kennen, der in der Runde mitspielt oder Vereinsmitglied im RSV Schattenspiele ist. Dies ist weniger eine Schikane, sondern eher eine Versicherung für unsere Aktiven. Gegenwärtig (Stand: 2. Quartal 2017) gibt es einen Aufnahmestopp für die Runde. Eine P&P-Runde mit 10 bis 13 Spielerinnen und Spielern ist bereits eine enorme logistische Herausforderung, selbst für zwei Spielbegleitungen, so dass eine höhere Teilnehmendenzahl nicht sinnvoll ist. Schreibt uns dennoch bei Interesse an; womöglich wird ein Platz frei oder wir setzen euch auf eine Warteliste. 

Diese Teilnahmebeschränkungen gelten ausdrücklich nicht für unsere ein- bis zweimal jährlich stattfindenden Live-Events, bei denen auch (wiederkehrende) Gäste sehr gern gesehen sind, sofern die durch Planungsrahmen oder Örtlichkeit gesetzte Kapazitätsgrenze nicht überschritten wird. 
Diese Teilnahmebeschränkungen gelten ausdrücklich nicht für unsere ein- bis zweimal jährlich stattfindenden Live-Events, bei denen auch (wiederkehrende) Gäste sehr gern gesehen sind, sofern die durch Planungsrahmen oder Örtlichkeit gesetzte Kapazitätsgrenze nicht überschritten wird und deren Anmeldung durch die SL bestätigt wurde. 

Ausschlussklausel für alle Veranstaltungen
Personen, die rechtsextremen und/oder rechtspopulistischen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder in der Vergangenheit durch sexistische, homophobe, rassistische, trans*phobe, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen und Handlungen in Erscheinung getreten sind, sind von all unseren Veranstaltungen ausgeschlossen und werden ggf. unter Verweis auf entsprechendes Hausrecht und §6 Abs. 1 Versammlungsgesetz (VersG) des Veranstaltungsgeländes verwiesen.